Photovoltaik Osttirol

Landwirtschaftsförderung

Share Button

Landwirtschaftsförderung Photovoltaik-Anlagen
in der Land- und Forstwirtschaft

 

Landwirtschaftsförderung Photovoltaik-Anlagen

Landwirtschaftsförderung Photovoltaik-Anlagen

Eine Förderaktion des Klima- und Energiefonds der österreichischen Bundesregierung.

Wer in letzter Zeit die Gelegenheit hatte durch bayrische Landschaften zu reisen, dem werden die vielen blau schimmernden Photovoltaikanlagen auf den Dächern nicht entgangen sein. Mit dieser gewaltigen Dichte an Anlagen konnte der Anteil an Photovoltaikstrom in Bayern innerhalb weniger Jahre von wenigen Promille auf über 10 % gesteigert werden.

Wenn man noch etwas genauer hinsieht, bemerkt man, dass der Großteil der Anlagen auf Gebäuden mit landwirtschaftlicher Nutzung errichtet wurde. Neben dem Förderregime in Deutschland sind es vor allem die vielen großen Dachflächen und der relative hohe Stromverbrauch in der Land- und Forstwirtschaft, der den großen Anteil der Photovoltaik im diesem Bereich begünstigt hat.

Landwirtschaftsförderung

Download Leitfaden Folder PV-Landwirtschaftsförderung

Diese optimalen Bedingungen in der Land- und Forstwirtschaft für die Errichtung von klimaschonenden und umweltfreundlichen Stromerzeugungsanlagen wird der Klima- und Energiefonds nun mit einem speziellen Förderprogramm für die Land- und Forstwirtschaft unterstützen. Und zwar mit Hilfe des Österreichischen Programms für ländliche Entwicklung 2014 – 2020 (LE 14-20), mit dem, zusätzlich zum Budget des Klima- und Energiefonds, weitere Budgetmittel der Europäischen Union erschlossen werden sollen.

Neben dem Förderprogramm für Kleinanlagen bis 5 kW Leistung, bei dem heuer bis zu 60 Megawatt (MW) zusätzliche „ grüne“ Stromerzeugungsleistung ermöglicht werden, sind durch dieses Programm weitere 14 MW elektrische Leistung aus einer erneuerbaren Energiequelle für die Energiewende möglich. Im Konzert mit den anderen verfügbaren Fördertöpfen ist dies ein wichtiger und beständiger Weg in unsere Energiezukunft.


Was wird gefördert
:

Gefördert werden netzgekoppelte Photovoltaik-Anlagen auf Gebäuden (Betriebs- oder Wohngebäude) oder auf bereits versiegelten Grundstücken von land- und forstwirtschaftlichen Betrieben. Die maximal geförderte PV-Leistung liegt zwischen größer 5 und maximal 30 kWpeak.

Wir laden Sie herzlich ein, sich an dieser Förderaktion zu beteiligen, und freuen uns mit Ihnen Gemeinsam auf eine sonnige Zukunft.

Bei Fragen zur Photovoltaikförderung in der Land- und Forstwirtschaft bzw. Berechnungen und Planung stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Verwenden Sie einfach unser Kontaktformular oder senden uns Ihre Frage direkt an office@otaenergy.com. Gerne steht Herr Franz Oberthaler in den üblichen Geschäftszeiten
auch per Telefon unter 0676 / 94 06 130 zur Ihrer Verfügung.

Schreibe einen Kommentar