Photovoltaik Osttirol

Batteriespeicher

Share Button

Batteriespeicher für Photovoltaik-Anlagen

Mit einem Batteriespeicher-System lässt sich der Eigenstromverbrauch in Verbindung mit einer Photovoltaik-Anlage auf bis zu 85 Prozent maximieren! Batteriespeicher-Systeme leiten den überschüsssigen Strom in den Batterie-Speicher, um ihn bei Bedarf wieder an das Stromnetz im Haushalt ab zu geben.

Batteriespeichersystem

Batteriespeichersystem
Beispiel eloPack von Vaillant

Der Eigenverbrauch wird durch das System gesteuert und maximiert, da der Batteriespeicher durch Zwischenspeicherung von überschüssig erzeugtem Strom der Anlage den Nutzungsgrad wesentlich erhöht. Batteriespeicher arbeiten mit einem Lademanagement der Zellen, um die Ladung der Batterien zu optimieren. Die Leistung kann dann bei Bedarf einfach dem Batteriespeicher entnommen werden.

Der Eigenverbrauch liegt bei einem Einfamilienhaus mit Photovoltaik und ohne aktives Energie-Management nur bei circa 30 Prozent der Leistung der Photovoltaik-Anlage. Nun kann diese durch den Einsatz eines Batteriespeichersystems, je nach den örtlichen Gegebenheiten und dem Nutzerverhalten (Leistungsentnahme) des Kunden, auf bis zu 85 Prozent gesteigert werden. Der produzierte Solarstrom wird nun im eignem Haushalt genutzt. Dadurch wird die Unabhängigkeit für den Anwender vom Netzbetreiber erheblich reduziert, d.h. der Strombezug aus dem Netz wird deutlich niedriger.

Die Bedienung eines Batteriespeichers erfolgt in der Regel meistens über ein Display, mit Online-Information und -Kontrolle über eine Eternet-Netzwerkverbindung, sogar mit kostenfreien App’s für Android- und Apple-Smartphones bzw. Tablet-PCs.

Ein Batteriespeicher-System wird parallel zum Netz betrieben und funktioniert dann auch als Notstromversorgung bei Stromausfall. Betrieben werden Batteriespeicher-Systeme mit Blei Akkus oder mit den neueren Lithium-Ionen-Akkus, welche eine deutlich höhere Speicherdichte besitzen.

Neue Systeme erreichen bereits ca. 5.000 vollständige Lade- und Entladezyklen, was einer Standzeit von 20 Jahren entspricht.

Die Anbindung zur Hausinstallation erfolgt dann über den herkömmlichen Weg. Der Batteriespeicher wird einfach zwischen dem Wechselrichter und der Hausanlage geschalten. Die Ladung bzw. Abgabe vom Strom regelt dann der Batteriespeicher.

Beispiel eines Batteriespeicher-Systems:
eloPack von Vaillant